logo
Populate the side area with widgets, images, navigation links and whatever else comes to your mind.
18 Northumberland Avenue, London, UK
(+44) 871.075.0336
ouroffice@vangard.com
Follow us
 

Warehouse

Markenlaunch

Kunde.

Warehouse ist kein Fitnessstudio. Warehouse ist für Athleten. Nico Horne, ehemaliger Vertriebler eines sehr erfolgreichen, mittelständischen und international tätigen Technologie-Management-Unternehmens hat das Warehouse entwickelt. Ab sofort trainieren in diesem Hybrid-Gym Profisportler und Hobbysportler mit besonderem Anspruch.

Ziel.

Als Markenagentur waren wir nach einer soliden Marktforschung mit der Markenentwicklung, der Gestaltung des Gyms, der Gestaltung der Kommunikationsmedien sowie dem Roll-Out aktiv. Im Anschluss an diese Arbeit beschäftigen wir uns zukünftig mit allen vermarkterischen Tätigkeiten für das Warehouse.

PROJEKTSCHRITTE.
1
Marktforschung
2
Markenentwicklung
3
Interior Design
4
Kommunikation
5
Roll-Out

Entwicklung der Marke.

Das Warehouse ist definitiv eine Nischenmarke mit starken Underground-Ambitionen. Für die Entwicklung der Marke haben wir daher unsere Freunde in LA und NYC angerufen, um den von uns entwickelten Stil auf Authentizität prüfen zu lassen.

Im Warehouse gibt es keinen unnötigen Firlefanz. Wellnessbereich mit Sauna und Solarium? Von wegen. Harter Betonboden, funktionale Geräte in High-End-Ausführung und eine abgelegene Lage, sodass selbst die lautesten Schmerzensschreie der Athleten im Nichts verpuffen.

Das spiegelt auch die Gestaltung wieder, die sich sehr raw und handmade zeigt.

Roll-Out.

Um die fertige Marke mit einem Knall zu launchen, haben wir uns eine extrem amüsante Social Media Challenge ausgedacht, die sich “PUSH DEN BINDER” nennt.

Stefan BINDER ist einer unserer beiden Captains, der sich für diese Challenge zur menschlichen Hantel verwandelt. Er muss drei Mal beim Bankdrücken gestemmt werden, womit sich der stemmende zum offiziellen Kräftemessen im abschließenden Wettkampf “Oberschwabens strongest” qualifiziert.

Mit dieser viralen Rakete haben wir einen Kaltstart hingelegt, der sich sehen lassen kann.

280 Facebook-Likes in der ersten Woche. 43 vorgemerkte Anmeldungen vor der offiziellen Eröffnung. 19.000 erreichte Menschen.

Fotoshooting.

Um die Attribute der Marke und das roughe Trainingsumfeld optimal in Szene zu setzen, haben wir uns keine Models, sondern echte Warehouse-Athleten ins Boot geholt. Mit Lennies McFerren, dem Shooting-Star der GFL 2, der als Running Back bei den Ravensburg Razorbacks in dieser Saison alle Rekorde bricht, haben wir einen gut aussehenden Athleten vor die Linse bekommen. In Kombination mit Thomas Radziwill, der als groß gebauter Hüne selbst den unglaublichen Hulk alt aussehen lässt sind das zwei unschlagbare Motive.

Webseite.

Kurz, ohne viel Firlefanz, direkt auf den Punkt. Die neue Webseite von Warehouse bietet genügend Informationen für jeden, der sich ernsthaft für eine Trainingsstunde bei Nico interessiert. Mehr braucht diese Webseite nicht.

Natürlich ist die Seite auf Smartphones optimiert.

Sponsoring Aktivierung.

Sponsoring ist für ein junges Unternehmen wie Warehouse immer ein Thema, dass man sich zweimal überlegen sollte. Mit der richtigen Aktivierung ist das Sponsoring bei den Ravensburg Razorbacks und den Ravensburg Towerstars allerdings jeden Cent wert und schafft eine emotionale Verbindung, zwischen den Sporthelden der Region und dem harten Training im Warehouse.

So funktioniert Sportmarketing.

KPI.
5

CREW-MEMBER IM EINSATZ

273

ARBEITSSTUNDEN

2

JAHRE PROJEKTDAUER

,,

Die Jungs sind einfach Profis und wissen, wie eine Marke optimal platziert wird. Man muss Eier haben, authentisch sein und darf keine Angst davor haben, ohne Netz und doppelten Boden auf das nächste Plateau zu springen.